!!! HÖCHSTE ALARMSTUFE !!!
!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



*Ähem*
von Gast +F   Sat, 20 Jun 20 um 23:43 CEST

Ich hatte mir alles durchgelesen was hier an Offenbarung kundgetan wird; und tatsächlich ist kein einziges Wort unwahr - jedoch ist die Botschaft in Worten gefasst die an manchen Stellen eine Ergänzung bedürfen, z.B. das vergessen wurde Eros von Porno zu differenzieren... Denn, kein Mensch kann sich von Gedanken dieser Art freisprechen. Mur ein Beispiel.

Vielleicht solltet ihr den Menschen besser erklären, wie er es richtig macht und nicht ständig erklären wie dieser sündigen wird/tut! Beten ist der Anfang, und ja auch das ist Wahrheit: So wie wir beten, so wie wir unsere Spiritualität pflegen leben wir auch!

Und auch das ist wahr: Die Umsetzung der eigentlichen Mission der einen heiligen apostolischen und katholischen Kirche ist für den Bestand nicht nur der Christenheit sondern der ganzen Menschheit basal (über)lebensnotwendig. Und hier kommt mein

Ähem: Könnt ihr bitte aufhören weiter in Sündenaufrechnungen zu denken, und zu verkündigen. Damit letztendlich die von Gott persönlich angelegten Triebe in der Natur und den Menschen abzuwerten! Ist er nicht Mensch geworden, und hat sich geopfert um uns als Gotteskinder, sprich Söhne und Töchter Gottes anzunehmen!

Wo bleibt dabei das wichtigste, das Geistige Wachstum - unser entgegenwachsen mit all unseren Fehlern, Wut, Sexualität etc. in das Reich Gottes, durch seine Gnade - wäre nett und überaus erhellend wenn mehr zu dem Thema kommt als bisher - Danke

Dein und Euer ergebenster Diener
+F (bleibe auch anonym)



Re: *Ähem* Sünde bleibt Sünde , daran kann man nicht rütteln...
von Gast   Wed, 24 Jun 20 um 19:02 CEST
 
@Ähem: Könnt ihr bitte aufhören weiter in Sündenaufrechnungen zu denken, und zu verkündigen. Damit letztendlich die von Gott persönlich angelegten Triebe in der Natur und den Menschen abzuwerten! Ist er nicht Mensch geworden, und hat sich geopfert um uns als Gotteskinder, sprich Söhne und Töchter Gottes anzunehmen!
Wo bleibt dabei das wichtigste, das Geistige Wachstum - unser entgegenwachsen mit all unseren Fehlern, Wut, Sexualität etc. in das Reich Gottes, durch seine Gnade - wäre nett und überaus erhellend wenn mehr zu dem Thema kommt als bisher - Danke


Ähem.......Wir sind doch alle Söhne und Töchter Gottes. Gott hat uns das Leben die Seele eingehaucht. Der Mensch war es der sich entfernte und Gott nicht als Vater anerkannte. Der Eigenwille in der Ausführung gegen die Gebote-Gesetze Gottes trennte uns vom geistigen Paradies und so vielen wir in die Finsternis bis ins materielle sichtbare angreifbare wo Gut und Böse kämpfen...wären wir Rein, müssten wir nicht mehr inkarnieren und könnten im geistigen bleiben...

Die Sünde trennt uns auch heute noch von Gott und wir landen wieder in der geistigen Finsternis....! viele Abstufungen der Läuterungs -Sphären sog. Fegefeuer....gibt es jetzt...manche gleichen der Hölle..., das gabs vor her nicht. Erst seit der Erlöser tat Jesu.
Man braucht nicht zu glauben das Sünde keine Sünde ist und keine Auswirkung hat.-. Nicht jede Sünde wird vergeben vom Vater, vieles bedarf des Ausgleiches....
Sünde wider dem Geist wird bekanntlich nicht gleich vergeben...steht auch in der Bibel....
Wenn wir der Sünde folgen, folgen wir der Finsternis. Daran sind wir selbst Schuld, nicht Gott ist Schuld.

Die Triebe sind nicht abzuwerten, man muss sie so wie sie von Gott gewollt sind sehen und leben, nicht anders und auch in der Wahren LIEBE gebrauchen, nicht entarten, und wegen der entarteten Liebe- auch Selbstbefriedigung ohne die wahre Liebe zum Nächsten lebend nur des eigenen Genusses wegen...

Man lese zum besseren Verständnis in diesem Buch
"Aus Liebe zu Euch" ab Seite 119 in dieser PDFDatei.
6 .Gebot: Ihr sollt nicht Unzucht treiben.
Dem finde ich, ist nichts hinzuzufügen...

Gott hat Gebote gegeben, die ewige Gültigkeit haben. Würde der Mensch sich danach halten und die LIEBE auch leben in der Tat, würde er demnach auch "stetig Geistig wachsen." Schritt für Schritt! Gott ist immer bei uns, wir sind es die ihn immer wieder ablehnen....und der Gegenseite folgen...

Ja, Fehler-Schwächen sind dazu da ,um daraus zu lernen... man muss schon sehr verstockt sein , um aus seinen eigenen Fehlern nicht lernen zu wollen, wer begibt sich schon absichtlich nochmal ins Leid, hat er doch selbst gespürt was er angerichtet hat ,weil seine Sünde offenbar wurde....in der Seele/Geist/Körper, dieser nun selbst gefühlt hat....was für Auswirkungen die Sünde hatte, an seinen Nächsten und an ihn selbst.........

Erkenne man dies nicht, dass sogar die irdischen Regierungsgesetze wenn diese missachtet werden geahndet werden.. auch diese haben Folgen und man kann ins Gefängnis kommen so man sie übertritt!

Und doch lenkt Gott unser Leben, und führt uns in den verschiedenen Prüfungen, ob wir seinen Geboten treu sind und bleiben....Gott prüft uns ja, jeden Tag ob wir die Liebe in der Tat wirklich leben....
jeder Tag hat das Seine.....
Nicht Gott führt uns in die Versuchung hinein, diese wird oft nur zugelassen von Gott, was zur Auswirkung kommen muss, weil der Mensch nicht hörte... Versuchen tut immer die Gegenseite....die will uns von Gottes Gesetz abbringen....
Nicht Gott straft sondern der Mensch zieht sein eigenes Ungemach an, was er selbst gelegt hat, wo er auch selbst daran beteiligt war..... (noch nicht gelernt hat die Sünde zu lassen, deshalb auch keinen Ausgleich Sünden-Erlass stattfinden konnte....)
Lebt der Mensch die Liebe nicht, hat er früher oder später die Folgen davon zu tragen.....wenn er nicht rechtzeitig bereut -umkehrt -gut macht.
Das Gewissen mahnt uns vor jeder Sünde, hört der Mensch wirklich darauf? ??
Alles was außerhalb der Gesetze- Gebote Gottes gedacht, getan, gelebt wird, hat Folgen auf einen selbst. Dies ist eine Tatsache die man nicht mehr leugnen kann und nach und nach erkennen wird ....

Das "Gesetz von Saat und Ernte" hat ewige Gültigkeit,....

Gnade ist es, dass wir jeden Tag aufs Neue, die Chance haben, uns zu bessern, seine Gebote der Liebe endlich zu leben in der Tat.
Sind wir schon in der Lage , denen wirklich zu verzeihen die uns böses getan???
Gott ist die Liebe und er liebt all seine Kinder die Er ins Leben rief .......die er durch seine Gnade/Liebe - Jesus -Maria erlöst hat. Aber wenn sich der Mensch absichtlich nicht nach seinen Liebesgeboten hält, die Jesus- Maria auch vollends gelebt und erfüllt haben, uns vorgelebt haben, was soll Gott noch alles tun, dass wir ihn anerkennen? Seinen eigenen Sohn-Tochter sandte er zu uns... und die Menschheit hört und sieht immer noch nicht, ist immer noch taub und blind für seine Gebote-Gesetze.-..Bergpredigt....
Der Mensch will immer noch größer sein als Gott selbst, Ihn nicht anerkennen als unser aller Vater und immer noch mehr im Eigenwillen nicht den Willen Gottes anerkennend lebend , so walten nun und schon immer, die gerechten Gesetze Gottes , denn Gott ist nicht nur Liebe sondern auch "gerechter Vater".

Ja , Saat und Ernte...... nur so wird der Mensch durch Leid erkennen, auch ausgleichen können, was noch nicht gesühnt ist, dass seine Wege falsch waren.....der Mensch bereitet sich selbst sein Ungemach , was einen wieder trifft und heute steht die Reinigung an, wie man jetzt vermehrt erkennen kann, die für alle eintreffen wird und auch vorausgesagt ist...so eine Umkehr nicht stattfindet........
Gebote Gottes einhaltend in diesen lebend, nicht außerhalb, die gegeben worden sind für die ganze Menschheit....Nicht Er straft, sondern die Menschen ziehen das an, was sie selbst gelegt haben...die Saat die sie ausbringen werden sie auch ernten.

Das Gebot der Liebe muss in allem gelebt werden, in Gedanken ,Worten und Werken....zu Gott und zu seinem Nächsten....

Sünde bleibt nun mal Sünde, man kann sie nicht Gut-reden.
Sünde zieht immer Folgen nach sich, wenn mans absichtlich nicht erkennen will, nicht bereut und gut-macht zu Lebzeiten mit jenen man auf den Weg ist, sich verfehlt hat auf Erden dazu gehört die ganze Schöpfung -Mineral- Pflanzen- Tierreich-Elementarreich bis zum Menschen. Alles wird offenbar an der ganzen Schöpfung und die Folgen haben wir zu tragen! Wie man sieht!
Auswirkungen der Sünde: Krankheiten aller Art, Behinderung, Allergien, Mord und Totschlag, Krieg , Naturkatastrophen usw....die Liste ist lang was wir zu erdulden haben, weil wir daran beteiligt waren.....und nicht umgekehrt sind...bereut und gut gemacht haben od. zumindest einen Ausgleich geschaffen haben....
So erkenne ich es...



Re: *Ähem*.....*Ähem*
von Gast +F   Wed, 24 Jun 20 um 22:25 CEST
 
Das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint!

Genauso wie die Hexenverfolger meinten gegen die Sünde zu kämpfen, aber den Menschen meinen.

Genauso die Tatsache, dass kein Mensch einen freien Willen hätte, wenn Gott nicht diesen in ihm hineingelegt hätte, warum wohl?
Weil es keine wahre Liebe ohne wahre Freiheit gibt!

Es ist nun mal eine Tatsache, dass die katholische Kirche aus der alten Idee leiste Buse, durch Gebete oder Taten, oder Geld groß geworden ist. Eigentlich eine gute Idee, einfach einen Ausgleich zu schaffen, und damit den fehlerhaften Menschen die Chance gibt sein Seelenheil zu regulieren, indem die Kirche ihren Heilsschatz ausschüttet. Eben den erworbenen Ausgleich einsetzt um Sünden wieder gut zu machen.

ABER:

Das ist kein geistiges Wachstum!

Erstens hast du meine These, dass sich KEINER davon freisprechen kann, um im Beispiel Sex zu bleiben, nicht widerlegt indem Du Masturbation mit Onanie verwechselst, oder wie die meisten Unzucht von zwei verliebten, mit der Vielgötterei und Tempelprostitution in der Zeit des AT !

Zweitens, kein Mensch würde Bonobo-Affen oder Kaninchen ausrotten weil diese überwiegend Polygam, in deiner Sprache voll unzüchtig leben. Gott würde dies auch nicht, und wird dies auch nicht, er verlangt auch keinen Ausgleich. Denn brauchen wir nur wenn, wir meinen wie Gott zu sein, bzw. nur so bei Gott zu sein!

Drittens, geht es nicht darum Sünde klein zu reden, oder zu negieren. Sondern zu erkennen, dass diese vergeben und vergebens ist! Du bestreitest, das Triebe von Gott in die Schöpfung hineingelegt wurden, sondern behauptest das sie pervertierte Folgen der Sünde sind, d.h. der vom Menschen gewollten Trennung von Gott sind. Muss ich dich leider enttäuschen, den in der Schrift steht, dass er bei allem, selbst in der Unterwelt zu finden, heute würde man sagen; Dabei ist!
Solche Widersprüche die in der Bibel ihren Sinn haben, endlich aufzulösen statt diese zu wiederholen ist Aufgabe der Propheten.

Letztlich habe ich mir Deine Offenbarung auch angeschaut: Schön , aber was Du lehrst ist Hingabe - auch eine schöne Gabe. Und sicherlich der Liebe dienlich. Aber Liebe kennt auch Verständnis. Und mir geht es nicht darum die Promiskuität als Ideal zu erheben, sondern die Liebe so zu leben, dass ersteres nicht weiter notwendig ist. Letztlich, weil Sex nur das perfekte Beispiel für viele andere "Widersprüche" ist: Das die seelische Gesundheit und das Seelenheil sich nicht widersprechen.

Das auszuarbeiten, z.B. wie spiritueller Sex in der Ehe funktioniert, statt runterzulaiern Sünde, Sünde, Sünde danach Beichten, Beten Beichten...wäre eigentlich u.a. Aufgabe einer Offenbarung fürs Weltraumzeitalter. Aber was ihr Propheten bisher zu bieten habt ist nur das aufkochen alter Rezepte. Kahtholon - allumfassende bedingungslose Liebe Gottes in die Gemeinde und Welt zu tragen ist der Auftrag Jesus. Das endlich mal wieder seit der Urkirche auszustrahlen würde ich mir von euch einfach erbeten.

+F



Re: *Ähem*
von Gast   Thu, 25 Jun 20 um 18:58 CEST
 
@er verlangt auch keinen Ausgleich. Denn brauchen wir nur wenn, wir meinen wie Gott zu sein, bzw. nur so bei Gott zu sein!

Hm...dies sehe ich anders...Der Mensch glaubt dann wie Gott zu sein, indem er in seine Schöpfung eingreift , indem er alles Seelen-Leben manipuliert- verändert -was Gott je geschaffen hat... dann glaubt Mensch größer wie Gott zu sein, und nicht indem er einen Ausgleich schafft was er angerichtet hat gegen sein Liebe-Gebot. Denn wenn Mensch im Gesetz Gottes arbeitet, macht er alles gut..
Außerhalb des Gesetzes entartet er.

Sünde soll man nicht schönreden, es hat alles Folgen...nicht alle Sünden werden und wurden vergeben!!!
vieles Bedarfs doch des Ausgleiches- und der Gutmachung!

Schau dich um auf Erden!
Warum glaubst Du, gibts so viel Leid auf Erden?
z.Bspl. Krankheit -Leid- Behinderung von Geburt an, oder man wird in Arme Verhältnisse eingeboren, der andere in Reiche?
Oder man kommt durch Unfall od. Mord -Krieg- Naturkatasthrophen frühzeitig um....
Liste ist lang....
Glaubst Du, dass Gott, die eine Menschen-Seele von Geburt an, behindert od. krank und eine andere gesund auf Erden schickt.....wenn alle Sünden schon vergeben wären wie es behauptet wird? Sünde hat Auswirkung auf unser Leben selbst.
Wo wäre da die Gerechtigkeit Gottes? Gott ist die Liebe und er behandelt uns auch in Liebe schickt uns kein Leid- er lässt nur zu was wir verursacht haben. Saat und Ernte..
Wie soll der Mensch sonst zur erkenntnis gelangen was für leid er angerichtet wenn er es nicht selbst am eigenen Körper Seele gespürt hat ..Die Menschen sind verstockt nach wie vor...
Es ist die Sünde des einstigen Abfalls die aufgehoben durch die Erlösertat...die jetzigen Sünden für die müssen wir immer noch gerade stehen.....
Warum gibts dann so viel Leid auf Erden?
Warum gibts die Läuterungs-Sphären im Geistigen ? bis zur Hölle? Wenn alle Sünde vergeben ist? wie behauptet wird? Dann würds dies alles nicht brauchen...
Ganz uneinsichtige Menschen die arg sündigen -alles missbrauchen- immer wieder sündigen-können auch ausgeschieden werden von Erden.... werden gebannt im geistigen unbeweglich..ausharrend...das kann auch Hölle sein...dann müssen sie von neuem anfangen, in der geistigen Entwicklung, Mineral-Pflanzen Tierreich bis zum Menschen was sie eigentlich schon hinter sich gelassen haben. dies kann EWIG dauern ÄONEN..das kann auch Hölle sein.....Da schreibt Dudde auch wahres..

Gott schuf uns am Anfang rein ohne Krankheit und Entartung.., die Sünde kam vom Menschen der seine Gebote-Gesetze missachtete , der dadurch aus der geistigen Heimat viel in vielen Stufen abwärts...dann letztendlich bis auf die materielle Erde.
Die Erde ist ein Buß und Sühne-Planet von Gott geschaffen -wo sich gut und böse gegenübersteht und sich alles trifft.
Erst durch die Erlöser-Tat dürfen wir jetzt wieder zurückkehren, in unser einstiges geistiges Paradies vorher war diese total verschlossen.
Aber die Sünde die man nicht bereut hat-nicht gelernt hat diese nicht mehr zu tun- braucht den Ausgleich-Gutmachung, daher können wir solange nicht in der geistigen Welt verbleiben , bis wir gelernt haben die Sünde nicht mehr zu tun, darum gibts so viel Leid auf der materiellen Erde, weil wir alle noch nicht vollkommen sind. Wären wir ohne Sünde bräuchten wir nicht mehr inkarnieren und wären Geistmensch im geistigen Bereich und nicht Mensch aus Fleisch und Blut im Materiellen auf Erden..

Gott prüft uns jeden Tag ob wir die Liebe leben in der Tat.
Der Böse darf uns versuchen.... Gott prüft wie wir uns entscheiden...
Tun wir dies nicht hat es Folgen.

Der Mensch steht bekanntlich in der geistigen Entwicklung über den Tieren und hat den freien Willen von Gott mitbekommen, mit diesen soll er im Willen des Vaters -in seinen Geboten einhaltend arbeiten, leben und gebrauchen.
Der Mensch kann unterscheiden was Gott gerecht ist und was Sünde ist. Alles was gegen die Gebote Gottes getan wird, ist Entartung und nicht die Liebe.
Ich bestreite nicht dass Gott die Triebe in den Menschen gelegt hat, dass hast Du falsch aufgefasst.
Pervertiert ist sie dann, wenn ich das Dualgesetz missbrauche. Bekanntlich schuf uns Gott in Dualität! Heute sind wir meist nicht mehr mit unseren Dualpartner vereint, denn durch Sünde wurden wir vom Dualpartner getrennt. So ging jeder einzeln seine Wege....bis wir uns wieder finden...Das war noch im geistigen Bereich. Im geistigen Bereich gibts keine irdischen Triebe materiell sinnliches...

Die Triebe auf Erden sind dazu da, Nachkommen zu zeugen, denn auf Erden geht das nur so. Was ich sagen will, wenn die "wahre Liebe "zwischen zwei Menschen wirklich besteht, ist es ja keine Sünde..so ist es Gott gewollt. Wahre Liebe, ja, die soll man leben...
Dennoch sollte die Vereinigung erst geschehen, wenn man wirklich die Absicht hat ein Leben lang mit dem Menschen zusammenzubleiben um auch Kinder zu zeugen.

Aber heutzutage ist es meistens, ja sehr oft zu sehen und wird ja als ganz normal angesehen, (also auch nicht als Sünde) dass die wahre Liebe fehlt, (Ausnahmen gibts immer) und oft nur wegen der Befriedigung der Triebe sich Menschen vereinen. Partner sich in Mann od. Frau nur befriedigen ohne wirkliche Liebe , der Lust wegen das Anrecht geltend machend..... weil sie sich scheinbar anziehend finden ...
Keine Absicht ein Leben lang zusammenzubleiben....Die Partner werden gewechselt, wie warme Semmeln.... , keine wahren Ehen werden eingegangen, meist ohne Treue , ohne gegenseitiges Verständnis- Verantwortungsgefühl - Achten. Alles ist schnelllebig, wenn einen was nicht passt wird sofort getrennt...keiner will gegenseitige Fehler aushalten...ausreden....zusamme nhalten in Guten wie in schlechten Tagen....usw...
Dies sind keine wahren Ehen wie Gott sie will, die bei jeder Kleinigkeit das Handtuch werfen und glauben besseres gefunden zu haben oder besseres kommt nach - sie irren ......Dies ist nicht Gottgewolltes handeln und ist Sünde.....daran kann man nicht rütteln....

Das Tier folgt dem Instinkt. Und doch hat der Mensch auch das verhalten der Tiere mit beeinflusst, wie man in der Doku sehr gut recherchiert sehen kann.

Der Mensch, so kann man erkennen, ist heute mit seinen Verhalten sehr oft unter das tierische abgesunken.... dass er wirklich ablegen sollte. Denn viele Tiere zeigen sich mit ihren Verhalten was Zeugung der Nachkommen angeht enthaltsamer als der Mensch und oft gibt es Tiere die ein Leben lang zusammenbleiben mit einem einzigen Partnertier.
Nicht der Lust wegen sondern der Nachkommens-Zeugung...vereinen sie sich im Zeit-Lebensrythmus eines Jahres.

Macht dies der Mensch? Nur dann sich vereinen, wegen der Zeugung der Kinder?
Ich denke und glaube "wahre Liebe" das verschmelzen 2 in Eins kann auch geistig gelebt werden auf Erden, wenn es wahre Liebe ist, da wird das sinnliche nicht mehr im Vordergrund stehen und sich rühren.. dann wird man sich nur mehr in Liebe , zur Zeugung der Kinder auf der materiellen Erde sich vereinen.
Die Tiere machen es ja teilweise schon vor.
Die Zukunft wird es weisen... :-)

Auch bei den kath. findet man viel wahres... die Sakramente bewirken wenn man sie ernsthaft lebt, in Liebe empfängt, Heil, sodass man Sünde gar nicht mehr tun kann. So wird auch vergeben....Jesus ist immer anwesend bei den Sakramentenvergabe. er gibt sich für uns zum Heil........wer geistig dies sehen kann (gibt viele Zeugnisse) wird es bestätigen und man ist im staunen was da geschieht.... man ist mit Ihm im Bund , der Heil bewirkt , so man ernst nimmt und glaubt . Darum sollte man sie nicht schlecht machen und auch nicht verwerfen. Sie sind in der Bibel belegt....Jesus hat selbst diese Sakramente eingesetzt.

Man kann sagen, wie ein Puzzle setzt sich die relative Wahrheit zusammen auf Erden, wenn man ernsthaft sucht , dranbleibt aber immer im Herzens-Gebet verbunden.... nicht umsonst heißt es wer Suchet der findet....und ihr könnt vieles noch nicht tragen ...erst nach und nach aufnehmen....jeder kann nur so aufnehmen wie es seine geistige Entwicklung zulässt und wir im wachsen sind , ständig...wenn wir dranbleiben.. ..
über viele Irrtümer stolpern wir auch Wahrheiten die wir später erst erkennen....also dranbleiben..
In diesem Sinne
Friede Euch /Dir...Gott zum Gruße
Glg. :-)



Re: *Mmhhh*
von Gast +F   Fri, 26 Jun 20 um 0:40 CEST
 
Mmhh, Dualseelen ist Platon, damit lag er nicht daneben. Dazu gleich mehr.

Das Tiere nur Sex haben um zu Zeugen ist ein Irrtum....und Monogamie gibt es selten, bei Papageien z.B. Jedenfalls nicht für alle Säugetiere. Da hat ein Bulle immer eine Herde von Weibchen und Kindern. Dabei wird oft die soziale Funktion dessen vergessen. Selten regulieren Tiere mit Sex ihr Sozialleben (Bonobos), die meisten anderen, inklusive Mensch, mit Gewalt ( wie Gorillas) - Die ihre Weibchen einfach besitzen wollen, um sicher zu gehen das der Nachwuchs auch nur von Ihnen kommt. Das ist der wahre Grund des Sozialvertrages der einseitig monogamen Ehe (wohlgemerkt nur für Frauen monogam), nicht die Liebe.
Deswegen gab es zu biblichen Zeiten die monogame Ehe nur im griechisch römischen Kulturkreis, eben wegen Platons Lehre von den Dualseelen und dem starken juristischen Denken der Römer, und selbstverständlich bei Jesus. Alle anderen Kulturen, selbst die Juden lebten Polygamie für Männer, Monogamie für Frauen teilweise bis heute, und berufen sich auch auf Gott. Klar, dies ist definitiv Liebe …..nicht im ernst.
Warum Jesus dies anders sah, wahr wohl logisch, aber er war alles andere als sinnlichen Symbolen abgeneigt. Und dieser rettete bewusst mind. eine Ehebrecherin vor der Steinigung, nicht mit den Worten etwa "Lasst es sein Sie muss ohnehin durchs Fegefeuer"...hmmm!
Schließe ich das Beispiel ab. Asketen verwechseln Hingabe ans Gesetz mit Liebe, Genussmenschen verwechseln oft Liebe mit Verliebt-Sein. Beide können Fehler machen die in eine Sünde ausarten.

Was Du aus Jesu Worten folgerst geht schon in die richtige Richtung, die Vorstellung ist die einer reinen Vergeistigung. Aber Geist Körper und Seele bilden eine Einheit. Kann das eine ohne das andere Ganz-Sein? Warum sollen sich Sinnlichkeit und Geistiges Wachstum widersprechen? Die Mystik kennt geistige Ekstase, und in der ApG wird das Pfingstereignis nicht gerade als unsinnlich beschrieben. Selbst Askese ist sinnlich.

Der Hase liegt aber tiefer im Pfeffer, nämlich in der philosophischen Frage, dem sog. Seele Körper Problem. Kann man Geist und Körper als rein getrennte Welten betrachten, von der sich die eine befreien muss um gen Gott zu streben? Das ist deine Überzeugung, und sicherlich, da eine Metaphysik unbestreitbar, nicht unwahr. Aber, wenn du Deine Gefühle spürst, merkst du sehr wohl das die Seele mehr als der Geist ist. Und das die sinnlichen Erfahrungen deines Körpers sich auf den Geist auswirken und umgekehrt. Sonst hättest Du bei manchen nicht ein gutes Gefühl oder/und ein schlechtes Gewissen. Wobei das Gewissen die anschließende Wertung ist.

Kurz und bündig; Die Beschäftigung mit der Seelenreinigung in der geistigen Welt und dessen Imanation im materiellen Stillstand ist auch Metaphysik Platons - Weil die Idee des Guten (Gott) so rein ist, muss die Seele mehrere Stufen durchlaufen um selber eine reine Idee (Geist) zu sein.

Das ist Dualismus; Materie ist Verunreinigung des Geistes.

Ok Geistiges Wachstum ist dies schon, aber nicht die ganze Wahrheit, den die Schöpfung ist Gut...Der einzige Weg zur Vergöttlichung ist die Liebe - aber Liebe ist nicht wie im Dualismus ein exklusives Prinzip, sondern ein inklusives - d.h. du kannst und sollst am besten sinnlich lieben, um alles andere, wirklich alles andere auch Geistig bzw. anders sinnlich lieben zu können.

Und diese geistige Bewegung lässt sich besser positiv formulieren als negativ. Negativ formuliert bedeutet nämlich, du kannst auch die Gebote erfüllen indem du z.B. nicht klaust um selber nicht beklaut zu werden, freundlich bist nur um nicht aufzufallen, teilst nur weil es halt so sein muss, Monogam lebst indem du den Partner als Besitz siehst, und diesen nicht loslassen willst - alles keine Sünde aber auch keine Liebe - also nur die halbe Wahrheit - aber auf einen guten Weg.

Danke +F